RSS

Archiv für den Monat Oktober 2010

Pyramidenreligionsprache

Hier ein paar der Überredungstaktiken von Pyriamden-Mitgliedern:

– Du hast die typische Gebärdensprachaustrahlung, sehr verkaufsfördernd….

– Willst du bis zu 3000 oder mehr € im Monat verdienen, von zu Hause aus?

– Als ich vor 2 Jahren angefangen hab,…, aber jetzt BOAH,…

– Ich weiß, dass Sie nur einen Job als Reinigungskraft in Ihrem Anzeige suchen, aber Sie können so viel mehr verdienen,… Wie?… Nein, sie brauchen keine Ausbildung!… Nein, sicher, nicht. Bürokratie-Papiere brauchen Sie auch nicht.

– Sie verstehen kein Deutsch oder eingeschränkte deutsche Wortschatz (typisch gehörlos und auch schwerhörige) wie ich sehe, das macht nichts,… Wollen Sie einfach Kohle verdienen?

-…ah, unterschreiben, hm… ein „X“ kennen sie ja oder?…

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 31. Oktober 2010 in Allgemein

 

Schlagwörter: , , ,

Taubenschlag zweites Artikel über Synergy Worldwide

Kürzlich tauchte den zweiten Artikel von Taubenschlag auf: Boooooom, du Müüüüüüüüülllllll!!!!

Meine bisherige Beobachtung durch Taubenschlag und Forum für Gehörlose finde ich im allgemeinen schon sehr erschütterlich.

Interessanterweise ist es zu beobachten, ist eine Verhaltensweise zuvor der Deaf-Synergy-Mitglieder systematisch nicht an die Öffentlichkeit zu treten, damit man sie nicht als Sekte einstuft. Plötzlich seit Taubenschlag an die Öffentlichkeit prangerte, änderte sich die Verhaltensweise von Deaf-Synergy-Mitglieder abrupt, wenn man Youtube-Film von Rona Meyendorf (mit „äh“-komische Titelzahlen „28588962“, was hat das genau zu bedeuten) genauer hinschaut. Wenn Marco Lipski als Hauptverantwortlicher für Deaf-Community selber glaubt, dass Gehörlose in großer Mehrheit wirklich gutes Deutsch schreiben können oder ausreichendes Wissen oder massig Kohle verfügen oder was weiß er überhaupt, der irrt sich gewaltig. In der Realität ist es genau andersherum, sprich Verhältnis zwischen zwei Kontrasten.

Ich wünsche euch einen freien und klaren Kopf.  Schon sehr erschütterlich, ich versinke nun im Boden.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 29. Oktober 2010 in Allgemein

 

Schlagwörter: ,

Badeverbot für gehörlose Alleinbader im Schwimmbad?

Rein zufällig entdeckte ich gerade Kobinet-Nachrichten (Bericht ist zwar alt, Februar 2006) über angebliche Probleme mit dem Schwerbehindertenausweis. „Probleme mit B im Schwerbehindertenausweis.“

Aha, Behinderte, die das Merkzeichen „B“ in ihrem Schwerbehindertenausweis haben, dürfen nicht mehr alleine planschen gehen. Es sieht so aus, dass ab sofort alles wörtlich genommen werden muss! Das heißt: Jeder Behinderte, in dessen Schwerbehindertenausweis der Satz „Die Notwendigkeit einer ständigen Begleitung ist nachgewiesen“ neben einem fetten „B“ (= Begleitung) steht, darf nur mit einer Begleitperson in das Schwimmbad rein! Oha, oha!

Das Entsetzen wurde noch größer, wenn ich mir so lese und vorstelle, dass „die Behinderung des Gastes so stark ist, dass er sich nicht (…) allein an- und auskleiden kann“. Es kann aber noch schlimmer sein, finden ich! Zum Beispiel, wenn der Gast sich nur auskleiden kann und dann mangels Ankleidetalent im Adamskostüm am Becken auftaucht, wo gerade die Mädchenmannschaft des Schwimmvereins ihre Runden dreht… o Gott, o Gott…

Wie auch immer, viele junge und teilweise auch ältere Gehörlose in ganz Deutschland haben in ihrem Ausweis den Vermerk „B“ stehen. Die Bäderordnung dürfte sie dennoch kaum jucken, da sie meistens in Rudeln vor dem Schwimmbad auftauchen. Und mit der Volljährigkeit wird oft das „B“ im Ausweis weggestrichen. O weh, o weh…

Doch erwachsene Hörgeschädigte,  denen das Versorgungsamt das „B“ gnädigerweise überließ, haben jetzt ein Problem: Woher jetzt einen Badepartner auftreiben? Keine Sorge, vielleicht gibt’s im Schwimmbad neben Bademützen und Schwimmflügen bald auch Badejungfrauen als Begleitperson zum Mieten… au ja, au ja 😉

Nachtrag: Um Missverständnisse oder pauschale Vorurteile zu vermeiden,  gibt es immer noch hilflosen Gehörlosen, wie ich bereits ältere Blog-Berichte erwähnt habe. Fakt ist, im Schwimmbad können jeder gehörlose Personen teilhaben, nur bei Behörden, Kommunikation oder besonders unklare oder schwierige Fälle/Situationen sind die gehörlose Personen i.d.R. häufig hilflos.

 

Schlagwörter: , , ,

Hui, Besucherzahlen steigt „astronomisch“.

Kaum war ich am Wochenende weg, loggte ich gerade ein und was sehe ich da? Hohe Besucherzahlen! Gerade im Moment habe ich die Zahlen meine Augen nicht getraut. Binnen 48 Stunden sage und schreibe knapp 1.400 Besuchern! Als mein Blog am 11. September 2010 „zur Welt gebracht“ wurde, kamen bis 21. Oktober 2010 durchschnittlich 20 bis 30 Besucher pro Tag. Gestern und heute brechen alle Rekorde. Wenn man den Referrer genau feststellt, kamen die Verlinkungen meistens über diverse Internetseiten, vor allem Facebook.

Vielen Dank an alle Surfer für die zahlreichen Besuche! Sowas habe ich echt nicht erwartet.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 24. Oktober 2010 in Allgemein

 

Synergy Worldwide V3 – Warnung

Gerade habe ich es im Taubenschlag gelesen: Alles Betrug oder Bauernfängerei?

Auch leider versuchten ein paar gehörlose Personen mit allen Mitteln mich diese Produkte zu werben bzw. bestellen. Dort wurden mir 3 Produkte und ein Geschäftskonzept vorgestellt. Als ich diese gehörlose Leute genauer hinterher fragte, wurde ich immer skeptischer. Der Vorteil liegt darin, dass ich gegenüber diese gehörlose Leute größere Wissen verfüge. Ich kann mich täuschen, aber irgendwie habe ich den Eindruck, dass ich bei einer Sekte gelandet bin. Jemand erzählte etwas von Vorstellung für die Zukunft und von sehr viel Geld, welches zu verdienen galt. Ein gehörloser Mann, selbst Leistungssportler und ist bei vielen Gehörlosen sehr bekannt, machte viele fragwürdige Äußerungen. Ich widersprach und wurde ziemlich schnell „unreif“ abgemahnt und glaube, dass man keine eigene Meinung haben darf. Gerade in diesem Moment wurde ich von dieser Person (Leistungssportler) mit fragwürdigen Äusserungen vorgeführt. Nur in meinen Hinterkopf war ich definitiv sehr skeptisch gegenüber dieser Person.

Zusätzlich bin ich zur Überzeugung gekommen, dass Synergy Worldwide ein illegales Schneeballsystem ist. Ich werde hier auch begründen.

1. Synergy Worldwide hat immer noch keine deutsche Zweigstelle. Alles geht von Holland aus. (Warum ist das wohl so?) Aber ein gehörloser Leistungssportler behauptet, man kann nur von Amerika aus bestellen. Hä?

2. Viele Lügen oder Halbwahrheiten. „Wir haben einmalige Produkte und Synergy-Produkte sind so toll. Wir haben tolle Erfahrungen gehabt. Ich bin durch diese Produkte geheilt worden. JEDER kann es geheilt werden und kann das Leben deutlich verlängert werden.“

3. Ich halte die Produkte für überteuert, auch wenn sie offensichtlich gut sind. Ganz klar, wie die Geschäftspraktiken funktioniert und zu verdienen gibt.

Die Geschichte mit der überstandenen Herzinfarkt von Marco Lipski und die dramatisch gestiegene Cholesterinspiegel von gehörlose Leistungssportler finde ich zwar äußerst rührselig, aber wenn ich die Reden vergleiche, klafft da einfach eine Riesenlücke, die mir sagt: „Hier stinkt´s, bloß weg hier!“

Also, diese gehörlose Personen, die mir wirklich weißmachen wollen, dass sie total ohne Manipulation arbeitet. Alles klar?

Mein Fazit:
Synergy Worldwide V3- Finger weg!

Nachtrag (aktualisiert am 26. Oktober 2010): Inzwischen gibt es bereits Forum-Diskussionen über Synergy. Hier lesen!

Änderung am 02. Dezember 2010:
Auf Wunsch von Frau Hülper habe ich vier Fotos entfernt. Bitte um Verständnis!

 
6 Kommentare

Verfasst von - 22. Oktober 2010 in Allgemein

 

Schlagwörter:

Cochlear Implantat und die Krankenkasse Teil 2

Kürzlich hat jemand mein Blog-Beitrag über Cochlear Implantat und die Krankenkasse mich kritisiert. Okay, bevor ich Unsinn schreibe, kenne ich mich da nicht so gut aus und, gebe ich einfach lieber zu, dass ich davon keine Ahnung habe. Hier bei uns in Deutschland ist es für mich schwierig, weil ich durch meine Eltern privat krankenversichert bin.

Aber wenn man aber solche Fall wie Kimberly (wie ich Euch schon berichtet habe) genau durchliest.

Da fehlen einem die Worte, wie eine Mutter ihr Kleinkind hat sooft operieren lassen, dass man schon beim Lesen den Überblick verliert, wie oft das Kind das hat über sich ergehen lassen müssen. Da schalten sich schon andere Teilnehmer ein, sie soll ihrem Kind mal Ruhe geben und die Brillenschlange, die Macht eine Werbung für das Implantationszentrum in Hannover  und rät zu einer OP, die andere Ärzte bereits abgelehnt haben. Ich möchte anmerken, dass die Brillenschlange keine Medizinerin ist.

Man kann natürlich sagen: die Außenwelt übt Druck auf die Eltern aus, die haben keine andere Wahl, aber das ist viel zu einfach. Es liegt einfach in der Natur der Sache, das Eltern sich ein einfaches Leben für Ihre Kinder wünschen. Ein Gehörlosen-Leben ist zwar schön, aber nicht so einfach wie eines mit Gehör. Ich sage jetzt nicht „besser“ oder „erstrebenswerter“ oder so. Das bitte das jetzt nicht falsch verstehen. Aber ein Leben mit nur einem Hilfsmitel (Cochlea-Implantat) sieht für Eltern verlockender aus als ein Leben mit Untertitel, Gebärdensprachdolmetscher, Probleme bei der Jobsuche, Probleme mit der Schule usw…………………………

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 20. Oktober 2010 in Cochlear Implantat

 

Schlagwörter: , ,

Lukas Podolski und die Gebärdensprache

Weitere Hintergründe hier: Sport-Bild

So, schauen wir alles genau hin! Wenn man genau hinschaut, was er mit der Hand auf seine Faust gehaut hat. Was möchte er von hörende Menschen wahrgenommene obszöne Geste von Lukas Podolski uns sagen? Sexuelle Botschaft wie oder „F****“ oder „F**** you“ oder „Wir f***** euch!“??? Gut, das hat weniger mit hochentwickelter Bundesliga-Gebärdensprache zu tun, als viel mehr mit oft beobachteter Kreisliga-Proleten-Verhalten. Zeigen wir mal ein Beispiel, wie die Gehörlosen verblüffend ähnlicher Weise gebärden und was das wirklich zu bedeuteten hat. Von Gehörlosen werden andere Botschaft ganz anders verstanden.

Siehe hier: Video Audismus

Nun kann man das Bild und Video deutlich erkennen, was damit in Gehörlosensprache genau gemeint ist. Audismus? Aha, es gibt Gebärden, die solche Leute langsam eher verwirren, da sie sich sehr ähnlich sind, und sehr kaum unterscheiden. Ob Lukas Podolski sich dadurch konkret audistisch diskriminiert fühlt, ist die Frage.

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 18. Oktober 2010 in Gebärdensprache, Sport - Deaflympics

 

Schlagwörter: , , , , ,