RSS

Taubstummen-Gebärden

30 Jan


So sah die deutsche Taubstummen-Sprache (heute: Gebärdensprache) von früher aus. Wenn man die Taubstummen-Sprache von früher und heutige Gebärdensprache vergleicht, sind die meisten Gebärdensprache bis zu 60 % gleich. Und die Taubstummen-Handalphabet sogar bis zu 90% gleich.

Trotzdem würden wir gerne wissen, warum man das Wort „taubstumm“ für „diskriminierend“ erklärt. Was ist an ihm falsch? Haben wir damals was falsches angestellt?

 
9 Kommentare

Verfasst von - 30. Januar 2012 in Gebärdensprache

 

Schlagwörter: , , ,

9 Antworten zu “Taubstummen-Gebärden

  1. Kia

    4. Februar 2012 at 15:08

    Wer Taubstummen-Sprache lernen will, ist taubstumm geworden. Also es ist negative Auswirkung😉 Gebärdensprache ist selbstständig nicht still.

    Kurzsinn: Das Wort Taubstumm wird durch „deaf and dumb“ ersetzt/umgesetzt. Voll diskriminierend!

     
    • He write silent

      6. Februar 2012 at 14:48

      Woher weisst du, dass das Wort „taubstumm“ durch „deaf and dumb“ ersetzt wurde? Bitte um wissenschaftliche Beweis bzw. Quellenangabe! Und erkläre bitte genau: „Wer Taubstummen-Sprache lernen will, ist taubstumm geworden.“ Was verstehst du wirklich darunter?

      In Wirklichkeit (Tatsache):
      deaf-mute = taubstumm (positiv), sonst würde „deaf and dumb“ (negativ) auf deutsch „taub und dumm“ (negativ) heissen. Im Französischen wird sourd-muet (männlich), sourd-muette (weiblich) -> positiv = taubstumm wie im Deutschen geschrieben, sonst würde die Franzosen genauso ihre Nachbar „sourd et bête“ übernehmen. Aber das haben die nichts getan, diese Wort „deaf and dumb“ existieren in der Übersetzung tatsächlich im französischen (sourd et bête), deutschen (taub und dumm) und die anderen Sprache nicht. Leider haben die Amerikaner solche irreführende Bezeichnung nach Europa dumm verkauft und vor allem die deutsche Menschen Gehirnwäsche unterzogen. Die Amerikaner bzw. Englischsprachige sind richtig gut darin Menschen für Ihre Zwecke zu manipulieren und sogar die schlimmsten als etwas gutes darzustellen.

       
  2. Kia

    6. Februar 2012 at 22:32

    okay, in meinem Buch „Duden-Oxford – Großwörterbuch Englisch“ steht so: „taubstumm Adj. deaf and dumb“

    Und du hast dieses gute Vergleich zu Sourd-muet geschrieben. Aber interessant: Vergleich zu einem niederlandischen Wort? Deutsches Wörterbuch z.b.: http://de.wiktionary.org/wiki/doof
    Zufall?!?

    Die GL haben zwar keine Hörfähigkeit, aber doch Stimmfähigkeit, warum müssen sie taubstumm sein?

     
    • He write silent

      7. Februar 2012 at 14:27

      Wenn die Stimmfähigkeit besitzen, dann müssen sie auch mit Hörenden verständigen (sprechen ohne Gebärdensprache) können. Dann gelten sie nicht als taubstumm, sondern als gehörlos. Doch die meisten wollen lieber mit Hörende in Gebärdensprachen oder über die Gebärdensprachdolmetscher verständigen, deshalb „taubstumm“. Es gab solche Fälle, Hörende die das nicht wissen, verwechseln gehörlos und taubstumm, daher ist für die meisten taub leicht zu verstehen. Taub kann auch oft anders verstanden werden, z.B. „Ohren und Hände sind taub. Ist das kalt!“ Bedeutet Ohren und Hände keine Gefühle oder „taub“ gefroren durch die Kälte. Deutsche Sprache, schwere Sprache!

       
  3. Hartmut

    11. Februar 2012 at 22:29

    Das englische ‚deaf and dumb‘ bedeutet schlicht „taubstumm“, nicht „taub und dumm“! Aber das Wort „dumb“ allein kann auch „dumm“ bedeuten. In den USA wird „deaf and dumb“ gar nicht benutzt, aber „deaf-mute“. Heute wird „deaf and dumb“ in U.K. nicht mehr gebraucht, auch „deaf-mute“ nicht mehr in den USA. Es wird nur „deaf“ gebraucht.

    Das hollaendische „doof“ bedeutet gar nicht „dumm“, sondern nur „taub“. Die Bedeutung von „dumm“ wird nur in Deutschland gebraucht. Also das hollaendische und deutsche „doof“ sind zwei verschiedene Woerter.

    Das zusammengezogene Wort „taubstumm“ wurde in die deutsche Sprache in der Zeit der Entstehung der Schule fuer taube Kinder in Leipzig eingefuehrt und zwar als Lehnwort aus dem Franzoesischen „suerd-muet“.

    Die Zusammenziehung von zwei Adjektiven zu einem Wort ist in den meisten Sprachen sehr ungewoehnlich. Es wird stets aehnlich wie „taub und stumm“ benutzt.

    Da man damals in den 18. und 19.Jahrhunderten kein Fachbegriff von der Sprache mit den Haenden gab, nannte man sie Taubstummensprache. Auch wurden Geberdensprache und Fingersprache dafuer verwendet.

    Weil das Wort „stumm“ enthaelt, wirkt „taubstumm“ diskriminierend, da das Wort auf Sprechen eingeschraenkt ist, nicht allgemein fuer die allgemeine kommunikative Unfaehigkeit. Man kann auch stumm in der Gebaerdensprache sein. Wenn die Hoerenden uns „stumm“ bezeichnen, koennen wir das gleiche auch Hoerende „stumm“ nennen, wenn sie unfaehig der Gebaerdensprache sind.

    Hartmut

     
  4. Kia

    14. Februar 2012 at 19:30

    @Hartmunt, achso, ja stimmt. Aber Taub auf ALthochdeutsch heißt toub und auf Mittelhochdeutsch „dov“ oder ähnliches. Weißt du schon über HErkunft des WOrts „DOVE“ ?
    Denn ich finde einen folgenden Abschnitt von dir nicht richtig:
    „Das hollaendische “doof” bedeutet gar nicht “dumm”, sondern nur “taub”. Die Bedeutung von “dumm” wird nur in Deutschland gebraucht. Also das hollaendische und deutsche “doof” sind zwei verschiedene Woerter.“
    Okay, ich muss eine unnötige Frage stellen.
    -> http://www.schaaf-maier.de/textausgabe/doof.html
    -> (Wie steigert man „doof“?): http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/0,1518,288049,00.html

    Das Wort stammt wirklich aus dem NIEDERdeutschen NEBEN Holland, gar kein Einfluss auf niederlandische Sprache? einfach ZUFALL??
    Außerdem auffällig ist, dass viel niederländische Wörter der deutschen ähnlich sind.

     

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: