RSS

Archiv der Kategorie: Allgemein

#Tatort Totenstille (Saarbrücken)

Gestern haben einige Gäste (1 Schwerhörig und 1 Hörender) und ich in meiner Wohnung den Saarbrücker Tatort „Totenstille“ gesehen.

Ein Hörender ist seit Jahren Tatort-Fan und kennt sich alle Tatort-Schauspieler gut aus. Sein Fazit: „Bislang fand er nahezu noch keinen – Saarbrücker Tatort überzeugend und hatte für gestrige Tatort-Folge gehofft.

Irgendwie wurde er mit dem Jens Stellbrink (Striesow) nicht so richtig warm. Die Figur gefällt ihm überhaupt nicht, wenngleich er den Striesow sonst eigentlich immer gerne sah. Gestrige Tatort fand er Jens Stellbrink aufeinmal authentisch und nervig rüber, wie er sonst bisherige Saarbrücker-Episoden sonst so überdreht gesehen hat. Und ohnehin fand er die Idee, hier mit den Taubstummen mal etwas neues reinzubringen, ganz gut.“

Ein Schwerhöriger Bekannter von mir und ich beziehen nun die Fazit:

Fast alle Hörgeschädigten im Facebook überschlagen sich vor Begeisterung für diesen „gelungenen“ Tatort-Film, dabei fanden wir einige Szenen eigentlich peeeeeeeinlich!!!

Alle hörgeschädigte Schauspieler waren nicht gehörlos, nicht mal Benjamin Piwko oder Kassandra Wedel, die sind ja schwerhörig. Seine Rolle könnte übrigens von x-beliebigem Hörenden gespielt werden.

Was haben die Zuschauer noch erfahren? Natürlich, wie konnte ich das vergessen! Gehörlosen wollen nicht als „Taubstumm“ bezeichnet werden… aber die Gebärde für „Gehörlos“ heisst… ja, wie heisst die gleich wieder… führt man dabei nicht mit der Hand vom Ohr zum Mund? Also was nun? Man sollte vielleicht eine neue Gebärde erfinden, oder?

Ein Hörender hat mich gleich gefragt, warum sie nicht der Begriff „Taubstumm“ wissen wollen. O-Ton von ihm: „Ehrlich gesagt, bin ich etwas durcheinander. Sie haben nichts gesprochen, dabei sind sie doch stumm. Beim Verhör hat der Ben „unverständliche Gebärden“ ausgestossen, wo er mit Jens Stellbrink beim Verhör zoffte. Ich habe die Laute dabei nichts wahrgenommen. Er ist doch taubstumm, oder?“

Und das interessante ist, die Gebärdensprachdolmetscherin Kaiser (Mira-Esther Weischet) gebärdete die ganze Tatort perfekt und fliessend, eine echte Gebärdensprachdolmetscherin eben, während die anderen hörgeschädigte Schauspielern nicht ganz flüssig gebärdeten.

Die Umsetzung konnten wir dann aber nicht richtig vom Hocker, bzw. vom Sofa reißen.

Mit viel Wohlwollen können wir aber noch zu einer schwachen Durchschnittswertung durchringen. 5,5/10 Punkten.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 25. Januar 2016 in Allgemein

 

Schlagwörter: , , , ,

Jonas Straumann und Julia Probst, das Traumpaar!

jonas
(Fotoquelle: hearzone)
Technische Cochlea-Implantat Daten:
Marke: Jonas
Hersteller: Straumann
Erstzulassung: 1994
Schwergewicht: 1610g
Länge (über alles): 58cm
Beruf: arbeitet bei „Hear Wars“ als multidimensionalen Entertainer mit Audioverstärkung, verdient nur schweizer Käse und reinen Goldbarren
Hörstatus: CI-Hardcore-Träger
Probst Julia
(Fotoquelle: Piratenpartei BW)
Technische Cochlea-Implantat Daten:
Marke: Julia
Hersteller: Probst
Baujahr: 1981
Leergewicht: 69 g
Breite (über alles): 34cm
Beruf: Hobby-Denunziantin, Sprachpolizistin, Twitter-Kampflesbe aus Frustration
Hörstatus: ehemalige CI-Trägerin, inzwischen taubstumm geworden

Jonas Straumann und Julia Probst ein wahres Traumpaar in der Hörbehind…äh nein Gehörlo, moment wie heisst das eigentlich korrekt, also doch CI-Kultur, aber bei solchen Themen reagiert die gesamte KaputteOhren-Gesellschaft immer sensibler auf dieses schlimme Thema. Schlagaustausch nur im Internet? Schlagfertig wie im soziale Netzwerken?

Mit ein wenig Phantasie und einem Schuss Inspiration lässt sich womöglich die Ideallösung für die Frontfrau basteln. Es gibt aber Mittel und Wege die Situation für sie erträglich zu gestalten. Sie muss es dann nur noch wollen. Aus unserer Sicht wäre dies eine alsbaldige Heirat mit Jonas Straumann.Darüber hinaus ist sichergestellt, dass es eine absolute „Liebesheirat“ werden würde. Wer wollte das nicht glauben? Doch, gerade die letzten Ereignisse rund um Julia belegen es doch eindeutig. Beide lieben das CI über alles. Julia wird damit auch versöhnende Signale an die inzwischen arg verpönte Gehörlosen-Gesellschaft senden, in der sie bislang als unbelehrbare Kampflesbe gilt. Späte Einsichten sind immer besonders schön und lassen einen Menschen weicher und menschlicher erscheinen.

Jonas ist gut und gerne fünfzehn Jahre jünger, ein vertretbarer Altersunterschied. Für Jonas ist es, mit Hilfe seines „multidimensionalen“ Hear Wars-Konzerns, eine Kleinigkeit, dass angeschlagene Bild in der Hörbehi, tschuldige Gehör, sorry nochmals CI-Gesellschaft in der Öffentlichkeit wieder korrekt aufzupolieren und das Images der wunderlichen Frau weiter aufrecht zu halten. Beide haben inzwischen die nötige körperliche Reife erlangt einen solchen Schritt zu vollziehen. Aber auch bei der geistigen Reife gibt es einen absoluten Gleichstand zu verzeichnen, denn sonst wären ja beide nicht in den jeweiligen misslichen Situationen, in denen sie aktuell gerade stecken.

 
4 Kommentare

Verfasst von - 11. August 2015 in Allgemein

 

Schlagwörter: ,

Ich höre auf zu bloggen

Ich blogge jetzt seit genau 3 1/2 Jahren. So richtig aktiv seit drei Jahren. Es war vor ein paar Monaten absehbar, ob ich mit dem bloggen aufhören sollte oder nicht. Bloggen habe ich gemocht. Und hier und woanders so irre lustige und irgendwelche charakterartige Menschen diskutieren dürfen. Die Resonanz in den letzten 3 1/2 Jahren war absolut EPISCH und EREIGNISREICH! Besonders werden die Blogthemen wie Deaf-SynergyAugenschmausende ZDFinfo “Log-in” und Demo in Berlin  unvergessen bleiben, was ich alles in meinem Augen hautnah erlebt bzw. mitbekommen habe.

Was glaubt Ihr eigentlich, welche Blogthema meistgelesen ist? Nun stelle ich hier die TOP-3 Themen vor:

1. Erfahrungsberichte über Synergy und Synergy – Warnung gemeinsam über 45.000 Aufrufen.
2. Augenschmausende ZDFinfo “Log-in” mit 12.000 Aufrufen auf Platz 2
3. Taubstummen-Gebärden mit 4.000 Aufrufen auf Platz 3 *taubstumm sein ist doch sexy* 🙂

So, nun möchte ich mich meine „Blog-Karriere“ endgültig verabschieden. Warum ich aufhöre?
Es gibt Gründe, warum man überhaupt bloggen sollte. Ich nenne hier solche Gründe, was mir im Internet so auffällt.

  1. Geld verdienst du nichts oder kaum.
  2. Es gibt so viele Blogs von Hörgeschädigten (siehe: http://www.gehoerlosblog.de/blogs), deiner ist schon mindestens einer zu viel. Erinnert mich genauso wie an Facebook, wo viele Gruppen nur zum Spaß gegründet werden Und dann gibt es da noch diese völlig sinnlosen oder oft doppelte Themeninhalte im Facebook-Gruppen. Wer liest da alle schon mit?!?
  3. Mein Schreibstil ist zu unangenehm, sehr kritisch, zu reißerisch oder zu dumm. Keine Ahnung, ich verdiene ja eh nichts für solche Schreibweise!
  4. Einige aufsehenerregende Themen meines Blogs kennt in 6 Monaten vielleicht keiner mehr oder schon vergessen.
  5. Mein Boss hat mich schon auf dem Kicker, da ich nur noch auf meinem Blog surfe.
  6. Alle meine Bekannte sind der Meinung, dass ich ein online Tagebuch schreibe und andere wichtige Sachen vernachlässige.
  7. Je mehr ich blogge, desto verliere ich meine Motiviation. Deshalb hebe ich mir meine Motivation lieber woanders auf.

Und ja, es gibt auch noch die Blogthemen, die ich brisante Hintergrundinformation erhalten habe/hatte und eigentlich einiges veröffentlichen wollte, was es leider sogar bislang unveröffentlicht von den tatsächlichen Geschehnissen geblieben sind.

Was mache ich mit meinem Blog jetzt?

Ich habe nicht vor, meinem Blog aufzulösen.

Still.

Die kommt ins Blog-Museum! Schön eingerahmt! 🙂

Danke, liebe Interessenten für das Lesen der vielen, vielen Blog-Artikel, die in in den letzten 3 1/2 Jahren hier erschienen sind, und für die zahlreichen Kommentare. Und auch mein herzlichen Dank geht an mein kleines Blogteam, die mir einige Anregungen, Tipps und Hinweise gab.

 
4 Kommentare

Verfasst von - 16. Januar 2014 in Allgemein

 

Schlagwörter: , ,

Blutegel gegen Ohrensausen

Eine besondere Art von Heilung verspricht das Klinikum für Naturheilwesen: Bei Patienten, die unter Ohrensausen oder Hörsturz leiden, werden Blutegel angesetzt. Die nur einige Zentimeter großen Viecher krallen sich an der Haut fest und nuckeln dem Körper einige Milliliter Blut weg. Das Gute an der Beißattacke ist, dass dabei der Blutfluß beim Patienten angekurbelt wird.

Die Blutegel injizieren während der blutigen Mahlzeit Abwehrstoffe in den Körper, die das Immunsystem anregen. Dieses ungewöhnliche Heilverfahren soll das Cortison ersetzen und nicht schmerzhaft sein. Guten Appetit.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 25. Oktober 2013 in Allgemein

 

Schlagwörter: , , ,

Studie: Augenschmausende Gezwitscher im Internet

Wir haben gesehen, wie augenschmausende Gezwitscher in wenigen Tagen, dank öffentlichkeitswirksame eines Artikels bei SPON von etwa 10.000 auf 25.000 Follower gestiegen war. Seitdem lässt sich ein kontinuierlicher.Rückgang feststellen und verlor zeitweise sogar 2.000 Follower (Rückgang auf 23.000 Follower). Trotz hohe Followerzahl muss man nicht ernstnehmen, weil man die Tweets nicht in der eigenen Timeline auftauchen oder oft übersehen. Einer neuen Studie zufolge wird augenschmausende Gezwitscher im Internet immer schlechter. Grund seien die Augen, die sie machten und schmausten.

Gezwitschereien sind demnach solche Twitterer/-innen, denen morgens bis abends nicht viel einfällt und die deshalb aus einer kreativer Notlage heraus irgendeinen Schwachsinn schreiben, nur um irgendetwas veröffentlichen zu können. Dies ist das Ergebnis einer Studie, die sich augenschmausende Gezwitscher dieser Zeilen ausgedacht hat, weil sie eine Ausrede für seine eigene Unfähigkeit brauchte.

Häufig ist es den selbsternannten Gezwitschern egal, was sie da schreiben. Hauptsache sei, die ihrer Meinung nach Leser/-innen kriegen täglich etwas geliefert. Wichtig ist nämlich nicht und das wissen viele Konsumenten gar nicht – dass möglichst unterhaltsame Texte verfasst werden, die sich satirisch und zugespitzt mit dem Zustand der Welt auseinandersetzen, sondern dass viele Menschen sich den Tweet ansehen und dabei die Klickzahlen und Retweets der entsprechenden Seite in die Höhe treiben. Die Qualität der Gezwitscher bleibt dabei auf der Strecke und vergrault einen Teil der intelligenten Leserschaft. Kein Wunder, jedesmal wenn sie ausrastet oder nicht zufrieden ist, und schon hat sie dann Follower verloren. Uns überrascht es nicht, warum sie zur Zeit 24.000 Follower hat, mal gewinnt sie zusätzliche Follower und mal verliert sie.

Mittlerweile hat dieser Text die übliche Länge erreicht und wird hiermit beendet. Nicht lustig!

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 15. Oktober 2013 in Allgemein

 

Schlagwörter: , , , ,

Sind Europäer sexier als Amerikaner? #gebärdensprache

Oh, was haben wir denn dabei entdeckt! Sexy Akzent! Während in fast ganz Europa (ausser Großbritannien) ohne Gebärdensprachdolmetscher auskommen müssen, haben die Europäer lautsprachlich gesehen mit Abstand sexy Akzent als die Amerikaner und Briten. Als New Yorks Bürgermeister in sehr hässlichen spanischen Akzent aussprach, musste die Gebärdensprachdolmetscherin ausshelfen, können die Amerikaner in vielen Bereichen einfach nichts. Traurig die ganze! Hätte Huffington Post Punkt 17 in Sachen Gebärdensprache hinzugefügt, wäre nichtdestotrotz Deutsche Gebärdensprache trotz komische grammatische Wirrwarr-System europa- und weltweit am schönsten zu betrachten als American Sign Language.

http://www.huffingtonpost.com/2013/10/07/16-ways-europeans-are-just-better-at-life_n_3950351.html?utm_hp_ref=world

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 8. Oktober 2013 in Allgemein

 

Schlagwörter: , , , ,

3 Jahre „Silent Writer“ Blog Jubiläum

Puh, wie die Zeit vergeht. Heute vor genau 3 Jahren wurde das Blog „Silent Writer“ geboren…..nun existiert mein Blog schon so lange. Wer Interesse hat ja kann den Blog mal ein bisschen durchblättern und schauen über was ich früher so geschrieben habe und sich darüber staunen, lachen, nachdenken oder kopfschütteln. 😉
Regelmäßige Leser habe ich mittlerweile, sogar auch weltweit. Die Frage ist auch eigentlich, ob alle „ausländische Leser/-innen“ mein deutsch wirklich lesen können oder wurde deutsch dank durch mich schon zur Weltsprache. Das ist weit aus mehr als letztes Jahr siehe Screenshot unten! Und laut WordPress folgen mir mittlerweile 320 Leute und die Anzahl der Blogbesucher letzten drei Jahren bin ich fast „Blogmillionär“. Auch damit hätte ich nicht gerechnet. Abschliessend möchte ich mich bei meinem kleinen Blog-Team für die Unterstützung bedanken. 🙂

worldwide_wp

Siehe auch 2 Jahre „Silent Writer“ Blog Jubiläum

Trotzdem möchte ich mich vorher Euch kurz verkünden, wahrscheinlich werde ich ab Anfang 2014 mit dem bloggen aufhören. Auf jeden Fall werde ich noch ein paar Monaten bloggen, wie es ab 2014 weitergeht, bin ich mir nicht im klaren.

 
2 Kommentare

Verfasst von - 11. September 2013 in Allgemein

 

Schlagwörter: , , , ,