RSS

Deaflympics Sofia 2013 – Eröffnungsfeier Mehr Sportler als Zuschauer?

26 Jul

Zu der Eröffnungsfeier haben sich die Organisatoren eine Fahnenparade wie bei den Olympischen Spielen einfallen lassen.

Schade nur, dass der Kartenverkauf so schlecht organisiert war, dass nur bestimmte Blocks gefüllt werden konnten. Nur etwa 5000 „Zuschauer“ (alle Sportler, Delegierte und paar gehörlose Fans inklusive) jubelten beim Einmarsch der Länder. Komisch nur, bisherige Spiele in Europa, Amerika und Ozeanien fanden oft wenige Zuschauer statt, einzig nur bei den letzten Deaflympics 2009 in Taiwan konnten die Eröffnungsfeier erfolgreich viele Gäste angelockt und das komplette Stadion gefüllt werden.

Merkwürdig: Die VIP’s wurde in einem Block zusammengepfercht und von Ordnern abgeschirmt. Das Personal bellte herum wie deutsche Schäferhunde und verjagte jeden, der nicht mindestens drei Anhänger um den Hals mit der fetten Aufschrift „VIP“ hatte.

Dafür durften die anderen „Gäste“ ihren Sitzplatz frei wählen.

Beim Einmarsch erlaubten sich die Emiraten etwas Besonderes: Die arabische Mannschaft wurden in typisch „Öl-Scheich“-Manier (Kanduras) entsandt…

Die Parade war schön. Enttäuschend war, dass die Sportler vor „leeren“ Tribünen winken mussten und die Organisation unzureichend verlief. Zum Beispiel stellten die Veranstalter gleich viele Dolmetscher in einer Reihe dicht nebeneinander auf, die alle durcheinander gebärdeten. Und wer kriegt das überhaupt mit?

Gewinner des Tages: Die Sportlerinnen und Sportler, die eine super Stimmung ins Stadion mitbrachten!
Verlierer des Tages: Die ICSD – die unzureichende Organisation sorgte für Zuschauerschwund.

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: