RSS

Tilburg zahlt Hure für Schwerbehinderten

14 Mrz

http://www.spiegel.de/panorama/prostitution-gemeinde-zahlt-hure-fuer-schwerbehinderten-a-164762.html

Die niederländische Stadt Tilburg bezahlt einem Schwerbehinderten einmal im Monat den Besuch einer Prostituierten. Jahrenlang hatte der Mann um diese Dienstleistung gekämpft. Geschafft hat er es durch die städtische Gesundheitsbehörde, die ihm bestätigte nach einem Besuch wesentlich ruhiger zu sein und weniger Medikamente zu verbrauchen. Der Schwerbehinderte hat keine andere Möglichkeit seine sexuellen Bedürfnisse zu befriedigen. Er sitzt im Rollstuhl und kann seine Arme nicht bewegen.

Ist das vielleicht ein schwarzer Humor? Und außerdem ist das auch merkwürdig, daß eine Stadt dem Behinderten zum Vögeln bezahlt. Aber irgendwie hat jeder Recht auf sexuelle Befriedigung, auch diese Schwerbehinderte. Also da schau her, ist sogar besser als Schwerbehindertenausweis-Rabatt!!!!

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 14. März 2013 in Barrierfreiheit

 

Schlagwörter: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: