RSS

Deutscher Gehörlosen-Bund parteipolitisch neutral?

15 Mai

Hui, was haben wir gerade entdeckt.

Ausgerechnet derzeitige Vizepräsidentin des Deutsche Gehörlosen-Bund wirbt für „DIE GRÜNEN“. Aber ist es rechtens erlaubt?

Laut Satzung des Deutschen Gehörlosen-Bundes steht es:

§ 1 Name und Sitz

c)    Der DGB ist parteipolitisch und konfessionell neutral.

Autsch! Offensichtlich sind Deutscher Gehörlosen-Bund eindeutig nicht sehr politisch neutral geführt. Wahrscheinlich haben sie zuviel grüne Frösche von Haribo gefressen, deshalb sind fast alle Gehörlosen zu grün im Gesicht geworden.

Advertisements
 
14 Kommentare

Verfasst von - 15. Mai 2012 in Gehörlosenkultur, Politik

 

14 Antworten zu “Deutscher Gehörlosen-Bund parteipolitisch neutral?

  1. Anonym

    15. Mai 2012 at 12:08

    Hallo Blogger,

    ein interessanter Beitrag von Christine.

    Zitat von dir: 㤠1 Name und Sitz
    c) Der DGB ist parteipolitisch und konfessionell neutral.“

    Ja, DER DGB, aber doch nicht als Privatperson? Sie ist ja nicht für den DGB bei den Grünen.
    Denn ich erkannte im Video nicht, dass sie als Vertreterin des DGB anwesend ist. *hm*

    Wenn ich falsch liege, bitte ich um Klärung. 🙂

     
    • hewritesilent

      15. Mai 2012 at 12:17

      Problematisch ist hier, ob dieses Verhalten als Funktionär oder als Privatperson vorliegt. Bisher konnten wir kein andere Parteien nichts finden, also nur die Grünen -> Schleichwerbung.

       
  2. Kia

    16. Mai 2012 at 22:12

    „Bisher konnten wir kein andere Parteien nichts finden, also nur die Grünen -> Schleichwerbung.“
    Leider nicht, weil wir nicht wussten, dass sie eine Vertreterin des DGB ist und auch nicht für DGB bei Grünen ist. =) mach dir nicht verrrückt! sei froh, dass wir nichtr grün im Gesicht geworden sind ^^

     
  3. Britta E.

    17. Mai 2012 at 20:46

    Also, Sie wirbt absolut NICHT über den Deutschen Gehörlosenbund für die Grünen. Ich finde die Unterstellung bescheuert, sorry. Sie darf in jeder Position aktiv sein, siehe Helene Jarmer usw…und Sie will für die Grüne aktiv sein, um für uns Behinderte unsere Rechte aufzupolieren. Und JEDESMAL, wenn ein Gehörloser was Tolles macht, bekommen Sie von den Gehörlosen nur Schelte! Und das hier ist megapeinlich. Was denken die Hörenden nun über diesen Beitrag, immer macht IHR Álles nur noch kaputt. Dann macht doch eueren Scheiss selbst!

     
    • hewritesilent

      19. Mai 2012 at 23:37

      In konkreten Fall war es wie sie Werbung für die „Partei X“ zu machen. Sie hat zwar nie gesagt „Wählt die Partei X“, aber ungefähre Aussagen wie „Diese Partei ist die Partei, die vernünftige Politik macht“ oder „Wenn Partei X regieren würde, wäre das und das besser bzw. das und das mehr gerechter etc….“. Seine Tendenz war eindeutig und hat uns in der Meinungsbildung klar beeinflusst!

       
    • Kia

      20. Mai 2012 at 10:57

      achsooo, es war mir nicht bewusst! *interessant* super, dass du darauf gut aufgepasst hast, Hewritesilent!

       
  4. Stefan N.

    20. Mai 2012 at 10:43

    @Britta E: Ich stimme hewritesilent zu, das macht mich schon nachdenklich, was die DGB machen. Es ist tatsächlich keine parteipolitische Neutralität zu finden. In letzter Zeit konnten wir alles beobachten, wie ganz besonders die Gehörlosen für diese Partei mobilisieren. Bei Deutsche Schwerhörigenbund würde das nie zulassen. Mir ist bisher nichts bekannt, welche schwerhörige Personen einseitig für diese Partei geworben hat.

    Wir haben gesehen, als die Grünen damals schon einmal mit der SPD zusammen regierten. Ich kann mich noch gut erinnern, wie sie vor dem Wahl uns versprachen, doch es kam später ganz anders heraus. Das hat mich damals sehr gewaltig getäuscht. So eine massive Verlogenheit von rot-grün können wir nicht gebrauchen.

    Sollte Rot-Grün die Bundestagswahl 2013 gewinnen und wie sie regieren, werden wir abwarten und ökologisch korrekt angebauten Chai-Tee trinken. Dann wissen wir die wahre Gesicht von rot-grün besser Bescheid.

     
  5. Stefan N.

    20. Mai 2012 at 15:42

    Die Wahrheit über die Rot-Grün. Zum Glück hat in der Regierung, trotz Druck von SPD & Grünen, die Eurobonds verhindert. Diese würden jetzt wohl zur Staatspleite Deutschlands führen.

    http://flatworld.welt.de/2012/05/20/wir-sind-in-sachen-euro-erpressbar-geworden/

     
  6. Stefan N.

    23. Mai 2012 at 10:52

    Heute kam die Artikel-Meldung von Spiegel: FDP lehnt Eurobond kategorisch ab, was ich sehr gut finde. Ich finde, schwarz-gelbe Regierung macht das im Gegensatz rot-grüne gut. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/streit-um-euro-bonds-fdp-chef-roesler-lehnt-eurobonds-strikt-ab-a-834688.html

    Hätte rot-grün Eurobonds befürwortet, wäre Deutschland garantiert im größeren Schuldenschumpf. Das wollen wir kein zweites Griechenland erleben.

     
    • hewritesilent

      23. Mai 2012 at 14:17

      @Stefan N.: Vielen Dank für Ihre „politische Kommentare“. Würdest du bitte im Zukunft raushalten? Das hat hier damit nichts zu tun. Danke!

       
  7. B.E.

    23. Juni 2012 at 14:55

    Stefan@ was ist falsch dran, wenn Gehörlose in die Politik gehen wollen und das zu den Grünen. Erstens weil die Grünen AKTIV mit Behinderte tun wollen, die Rechte der Behinderten einfordern, nicht nur leer labbern, sowie es doch so abläuft. Wir können momentan unsere Rechte nur beschnuppern oder blöd angucken, denn sie lassen sich schwer realisieren. Immer müssen wir kämpfen. Christine hat halt viele Tätigkeiten, sie ist im DGB und sie will in die Politik zu den Grünen. Und schon schiebt man dem DGB die Schuld, die würden damit die Gehörlosen einseitig für die Grünen werben, ist absurd und bescheuert. Wer diese Denkweise hat, denkt kleinkariert.

     
  8. Stefan N.

    23. Juni 2012 at 22:22

    „Und schon schiebt man dem DGB die Schuld, die würden damit die Gehörlosen einseitig für die Grünen werben, ist absurd und bescheuert. Wer diese Denkweise hat, denkt kleinkariert.“

    Deine Aussage ist leider gefährlich. Anderes Beispiel in Sachen Satzung: Ich kenne jemand, der mal im öffentlichen Dienst gearbeitet und dabei gegen die Satzung verstossen hatte. Leider wurde er später durch Disziplinarverfahren aus dem Dienst entlassen. Ich wundere mich immer wieder, die Gehörlosen sehen das nicht alles so schlimm an als wäre gar nichts passiert. Denk mal genau nach!

    Natürlich dürfen Gehörlose Politik machen, aber was ich besonders an gehörlose Gesellschaft kritisiere. Ist es dir vielleicht nicht aufgefallen, dass im deutsche Bundespolitik sehr wenige Politiker mit Behinderungen z.B. Wolfgang Schäuble oder Seifert hat? Bis jetzt gibt es nur zwei gelähmte Politiker. Ich kenne keine 10 blinde Politiker oder 20 geistig-behinderte Politiker oder 100 schwerhörige Politiker. Brauchen wir 50 gehörlose Politiker? Nein, 1 bis 2 reicht/-en schon aus.
    Weisst du was, es gibt in Deutschland 15 Millionen Schwerhörigen. Wieviele schwerhörige Politiker gibt es in Deutschland? Sehr wenig! Siehe Andreas Kammerbauer. Wenn es dir nicht bekannt ist, siehe Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Kammerbauer.
    Logisch, 100 schwerhörige Politiker brauchen wir nicht und das ist nicht nötig.

    Wenn 50 gehörlose Politik machen, wird es hier auch nicht viel ändern. Da bin ich mir ganz sicher. Kümmert Euch lieber was anständiges im politische Bereich z.B. Landesverband, Gehörlosenbund oder Vereine. Das ist auch Politik! Sonst gibt es irgendwann kein DGB mehr!

    Wenn du ein Problem (ich weiss nicht, was für ein Problem du hast) hast, schimpf du doch einfach an Behindertenbeauftrager.

     
  9. xy

    28. Juni 2012 at 14:46

    Britta E.
    Ich stelle nicht überrascht fest, dass gerade du DGB eher Christine L. schützen willst, obwohl du hier und dort über DGB negativ gebärdest.

     
  10. Kia

    1. Juli 2012 at 09:57

    @Stefan N., Meinst du so, dass wir auch nicht 50x HÖRENDE Politiker/innen oder nicht 50x Brillenträger als Politiker/innen brauchen? also Behindertenart/Hörstatus spielt keine Rolle!

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: