RSS

DGS per Gesetz anerkannt. Gutes oder schlechtes Deutsch?

28 Jul

In Deutschland wird die Deutsche Gebärdensprache (DGS) in mehreren Gesetzen ausdrücklich genannt und die nationale Gebärdensprache offiziell als eigenständige Sprache anerkannt ist. Gut! Der gehörlosen Personen ist traditionell bekannt nicht so gut in Deutsch. Aber zwei Dinge sind entscheidend. Schlechtes Deutsch in Schreibschrift, oder Schreibschrift mit DGS-Syntax, die falsch erscheint, es aber nicht ist??? Vielleicht sollte man so tolerant sein, da die DGS ja anerkannt ist, auch dessen Sprache anzuerkennen und auch da die entsprechenden Maßnahmen zu ergreifen? Wenn dies zukünftig tatsächlich geschieht, ist für eine Gesellschaft, welche in Akademiker und Tohuwaboaner aufgeteilt wird, ist es fast nicht anders möglich, als eine *?§#kratie zu führen. Was meint Ihr dazu?

 

Schlagwörter: , ,

Eine Antwort zu “DGS per Gesetz anerkannt. Gutes oder schlechtes Deutsch?

  1. Hartmut

    28. Juli 2011 at 17:31

    Es ist eine vollkommene Digression, ueber die Deutschkompetenz tauber Menschen zu sprechen, wenn ueber DGS im Gesetz diskutiert wird. Wozu eigentlich die Frage „Schlechtes oder gutes Deutsch?“ Kein logischer Zusammenhang!

    Auch wenn DGS-Einfluesse in den Schriften tauber und schwerhoeriger Personen erkennbar sind, besteht trotzdem keinen Anlass, Gedanken ueber den Wert von DGS in Gesellschaft und im Gesetz zu machen.

     

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: